Unsere Entstehung

Die Entstehung von wertfrei.

Sie sitzt auf ihrem Bett und schaut aus dem Fenster. Noch vor kurzem hat sie sich vorgestellt, was wenn die Welt eines Morgens plötzlich anders aussieht?

Damals ist wertfrei entstanden. Ein Skript aus 34 Seiten, eine Vernetzung im Gehirn, Ideen aus vielen Gesprächen mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Generationen und Fachrichtungen. Ein Impuls, der sie und ihr gesamtes Umfeld aufwachen liess.

Zurzeit verfolgt sie mit einem Team von 44 Mitgliedern die Mission «wertfrei». Aus einem Skript entstand ein Pilotprojekt. Aus dem Pilotprojekt wurde eine Integrationsmassnahme. Und nun bauen sie aus der Integrationsmassnahme und zusammen mit deren Teilnehmern, ein Beratungs- und Projektbegleitungs-Hub, sowie ein Think Tank auf. Daraus können 1000 neue Ideen und somit eine sozial- ökologisch und kulturelle Projektlandschaft entstehen.

Sie erinnert sich zurück. Wer hätte gedacht, dass es so schnell gehen kann. Dass sich beweisen lässt, dass man in einer Gemeinschaft wachsen kann indem man andere Menschen und ihre Geschichten kennen lernt, Erfahrungen teilt und austauscht. Dass die Begleitung durch eine Gemeinschaft, zu Genesung, Wohlbefinden, Kreativität, Entwicklung, Bewusstsein, Stärke… führt. Dass Menschen am meisten Potential ausschöpfen können wenn sie einer Tätigkeit nachgehen, die ihren Kompetenzen, Interessen und ihrer Passion entspricht. Dass die Sinnhaftigkeit der Tätigkeit an Bedeutung gewinnt und die neue Generation danach strebt. Dass Projektarbeit, flexible Arbeitszeiten und Homeoffice gewünscht und erfolgreich getestet wurden.

Der Mensch steht im Mittelpunkt.

So fühlt er sich verstanden und wertgeschätzt und er versteht und lernt ebenfalls wertzuschätzen, denkt sie sich.

 

Martina Bühler,

Gründerin